Hausgarten K Düsseldorf

Das Wohnhaus befindet sich im Norden von Düsseldorf, direkt an den Rhein angrenzend. Das klare, im Bauhausstil errichtete Wohnhaus von DDJ-Architekten sollte entsprechend dem Wunsch des Bauherrn im Garten einen Kontrast in Form von weichen freien Formen finden. Der Blick auf den Rhein und auf die vorbeifahrenden Schiffe sollte hierbei in keiner Weise beeinträchtigt werden.

Die Terrasse wurde als Teil der Architektur verstanden und deshalb dem Gebäude klar und formal vorgelagert. Ein Einschnitt in Form eines Gräserbandes löst die Strenge ein wenig auf und schafft eine Verbindung zu der sich anschließenden Pflanzung in weichen Formen.

 

Wegen der unmittelbaren Nähe zum Rhein ist hier stets ein leichter Windzug zu spüren, aus diesem Grund wurde die Idee geboren die Pflanzung mit filigranen Mädchenhaargräsern zu strukturieren. Die leichten Gräser bewegen sich, die Pflanzung wird lebendig. Für die Rheinauen typisch sind Kopfweiden, einige alte Exemplare wurden hier gepflanzt. Mit ihren weichen Trieben nehmen sie ein wenig die Charakteristik der Gräser auf, zudem bleibt auf Grund des jährlichen Rückschnitts auch von den oberen Räumen stets der Blick auf den Rhein erhalten.

 

Der Hang hinunter zum Fluss wird alle Jahre überflutet, aus diesem Grund wurde der Hang mit großformatigen Felssteinen befestigt, zwischen die Felsen erobern Pflanzen wir Lampenputzergräser, Polsterglockenblumen oder Minze die Fläche.

Der Vorgarten erhält am Morgen Licht, auf Grund dessen wurde hier ein durch Hecken und Rhododendren gut abgeschirmter Frühstücksplatz geschaffen.